Kamen
gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Tiere Vögel

Papagei in Kamen kaufen, verkaufen & zu verschenken

Hier finden Sie Papagei Kleinanzeigen in Kamen. Bitte klicken Sie auf eine Anzeige für mehr Informationen.

Leider wurden keine Anzeigen in „Papagei“ in Kamen gefunden.

  • Speichern Sie diese Suche in Ihrer Merkliste, und erhalten Sie bei neuen Anzeigen optional eine E-Mail.
  • Inserieren Sie eine Suchanzeige. Andere können Ihnen dann etwas passendes anbieten.
Papagei in Kamen kaufen, verkaufen & zu verschenken
Papageien auf Ast © Pixabay.com / bahyde

Papageien werden seit langer Zeit als Haustier gehalten - nicht nur wegen ihres Aussehens, sondern auch wegen ihres sehr geselligen Charakters. Papageien weisen sehr unterschiedliche Farben, Formen und Größen auf, wodurch sich die zahlreichen Papageien unterscheiden lassen: Es gibt ungefähr 350 verschiedene Arten, die wiederum in 850 Unterarten aufgeteilt werden können.

Merkmale

Papageien können mit Hilfe von folgenden Merkmalen eindeutig von anderen Vögeln differenziert werden.

  • Das bunte Gefieder:  Papageien unterscheiden sich von anderen Vögeln mit ihren wunderschönen, bunten Federn. Die Federn von Papageien schützen außerdem auch vor Bakterienbefall.

  • Ausgeprägte Nachahmungsbegabung: Papageien in freier Wildbahn ahmen die Geräusche anderer Vögel nach, um Anschluss zu finden. Darum ahmen Papageien in Gefangenschaft die Laute von Menschen nach, damit sie die Zugehörigkeit erlangen können.

  • Papageienschnabel: Ein typisches Merkmal von Papageien ist der Oberschnabel, der in gekrümmter Form nach unten spitz zuläuft. Der Schnabel dient als ein vielseitiges Werkzeug: Enthülsen von Samen, Zerkleinern von Kernen, Abreißen von Früchten, Abschälen von Rinde und zum Klettern.

  • Kletterfuß: Papageienfüßen haben eine sehr interessanten Form, da zwei Fußzehen nach vorne und zwei nach hinten gestellt sind. Die Füße der Papageien werden als Kletterfuß bezeichnet, da die speziellen Zehen zum Klettern der Bäume geeignet geformt sind. Papageien können ihre Nahrung mit diesen Füßen zu ihrem Schnabel führen.

Papageienkäfig

Größe je nach Art

Der Papageienkäfig sollte je nach Papageienart unterschiedlich ausgewählt werden. Zum Beispiel braucht ein stattlicher Ara sicherlich viel mehr Platz als ein kleiner Kakadu oder eine Amazone. Wichtig für die Anschaffung eines Papageienkäfigs ist, dass der Käfig für Papageien groß genug ist: In der Regel sollte das unterste Maß eines Papageienkäfigs so sein, dass Papageien bei ausgestreckten Flügeln die Käfigstangen nicht berühren. Noch besser ist, wenn die Papageien eine weiträumige Voliere bekommen, in der die Vögel fliegen können.

Ausstattung eines Papageienkäfigs

Das Material des Käfigs sollte….

  • Anstelle von Holz aus rostfreiem Metall sein.

  • Mattiert sein, damit die Vögel nicht geblendet werden.

  • Keine Plastikummantelung haben, da die Vögel eventuell daran knabbern.

  • Die Sitzstangen können gerne aus Holz sein. Allerdings sollte man mindestens zwei Stangen anbringen.

  • Der Boden kann mit Rindenmulch ausgelegt werden, da die Vögel es lieben, darin zu scharren.

  • Verschiedene Spielzeuge sind sinnvoll für die Ausstattung, damit die Vögel Beschäftigung haben: Papageienschaukel, Spielringe, Leitern, Holzbrücke, Kletterröhren, Kokosnüsse, Äste usw.

Ernährungsplan

Das fressen Papageien

Jeder Papagei braucht einen abwechslungsreichen Nahrungsplan, bei dem der Großteil des Futters hauptsächlich aus Obst und Gemüse besteht. Vitamine haben für Papageien nämlich eine äußerst wichtige Bedeutung. Obstsorten, welche bei Papageien als Futter ideal sind: Äpfel, Ananas, Aprikosen, Bananen, Birnen, Erdbeeren, frische Feigen, Himbeeren, Kirschen, Kiwis, Mandarinen, Orangen, Melonen, Pfirsiche und Weintrauben.

Besser nicht füttern

Produkte, die für Papageien absolut tabu sein sollten, sind ungeschälte Nüsse und Avocados. Letztere können für den Vogel giftig sein und sein Immunsystem schädigen.  Meiden sollte man außerdem folgende Früchte: Zitronen, Grapefruit, Pflaumen und Rhabarber, da diese Sorten für den Papagei unverträglich sind.

Lebensräume

Die Papageien leben auf sehr unterschiedlichen Gebieten:  Vom tropischen Regenwald bis hin zur antarktischen Klimazone, von Küstenregionen bis zu hohen Gebirgen oder abgelegenen Inseln. Insbesondere lieben es die meisten Papageien in den Tropen und den Subtropen zu leben, weil sie dort genügend Nahrung bekommen können. Dementsprechend kommt eine große Zahl der Papageien auf dem australischen Kontinent und in Südamerika vor. Auch in Asien findet man Papageien in Indien, Süd-China und Philippinen.

Allerdings gibt es auch Arten, die sich sehr leicht an eine neue Umwelt gewöhnen können. Solche Papageien haben sich in amerikanischen und europäischen Großstädten angesiedelt.

Aufzucht

Um Papageien aufzuzüchten sollte man folgende Punkte beachten:

  • Eine amtliche Genehmigung: Man muss der Behörde seine Sachkunde als Halter nachweisen und einen gebührenpflichtigen Personalausweis, nämlich Cites-Bescheinigung, für jedes Tier beantragen. Außerdem sollte man einen Fußring besitzen, mit dessen Hilfe der Vogel identifiziert werden kann.

  • Ein Brutpaar: Ein richtiges Brutpaar zu finden ist nicht einfach. Der erste Grund dafür ist, dass die Geschlechter von außen nicht zu erkennen sind. Der zweite Grund ist, dass sich nicht jedes Papageienpaar gut versteht. In diesem Fall können mehrere Papageien in einer Voliere zusammengebracht werden und suchen sich dann gegenseitig selber.

  • Bruthöhlen zur Verfügung stellen: Da Papageien Höhlenbrüter sind, müssen mehrere Bruthöhlen zur Verfügung gestellt werden. Dann sucht sich das Papageienpaar die geeignetste heraus. Die Bruthöhlen sollen dunkel und an einem geschützten und möglichst zimmerwarmen Ort aufgestellt werden. Störungen während der Paarungs- und Brutzeit sollten vermieden werden.

  • Im Gelege: Die Papageien legen in der Regel zwischen 1-5 Eier. Die Brutzeit ist je nach Papageienart unterschiedlich, meist dauert sie jedoch ca. einen Monat. Die Papageienküken werden sofort von ihren Eltern gefüttert.

Papagei kaufen

Papageien werden über kostenlose Vogelanzeigen sowohl von Züchtern als auch von Privat angeboten. Sie haben Tiere abzugeben, Sie wollen den Nachwuchs ihrer Tiere verkaufen? Oder Sie wollen Papageien kaufen? Im Vogelmarkt sind Sie richtig. Doch Vorsicht: Beim Kauf und Verkauf von bestimmten Papageienarten sind gesetzliche Bestimmungen zu beachten. Mehr Informationen zum Handel geschützter Tierarten erhalten Sie hier auf markt.de. Bitte prüfen Sie Tieranbieter und die Tiere vor dem Kauf immer genau und melden Sie verdächtige Anzeigen.

Papageien Ratgeber

Viele Informationen für Interessierte hält der Papageien-Ratgeber bereit, mit detaillierten Beschreibungen zu Systematik und Gefährdung, zum Verhältnis von Mensch zu Papagei, zur artgerechten Haltung und zum eigenständigen Bau einer Voliere. In der praktischen Übersicht über Papageien-Arten von A bis Z werden die beliebtesten Gattungen portraitiert.

0 Treffer aus
Weitere Papageien
Kamen
Filter zurücksetzen
Suche verfeinern
Suche merken

Weitersagen Papagei in Kamen: